Menu
menu

Lösemittel in Farben und Lacken

Viele Farben und Lacke enthalten als Lösemittel sogenannte VOC (Volatile Organic Compounds). Zu dieser Gruppe flüchtiger organischer Substanzen zählen Luftschadstoffe, die u. a. Sommersmog verursachen können bzw. als Ozon-Vorläufersubstanzen zur Zerstörung der Ozonschicht beitragen.

Aus diesen Gründen wurden durch die Richtlinie Nr. 2004/42/EG (Decopaint-Richtlinie) und Lösemittelhaltige Farben- und Lack- Verordnung (ChemVOCFarbV) erlassen, die den Gehalt an flüchtigen organischen Verbindungen in bestimmten Farben und Lacken zur Beschichtung von Gebäuden, ihren Bauteilen und dekorativen Bauelementen sowie in Produkten der Fahrzeugreparaturlackierung begrenzen, um die VOC-Emissionen zu vermeiden oder zu verringern.

Auf den Verpackungen VOC-haltiger Produkte sind verpflichtend der maximale Gehalt sowie der gesetzlich geregelte Grenzwert für die jeweilige Produktkategorie anzugeben!

Zuständigkeiten

AufgabenbereichZuständig
Marktüberwachung Hersteller/Importeure/Groß- und FachhandelLandesverwaltungsamt (LVwA)
Marktüberwachung Einzelhandel, VerbraucherLandkreise, kreisfreie Städte

 

 

Letzte Aktualisierung: 13.06.2017

Rechtstexte

RL 2004/42/EG Decopaint
Zusammenfassung (legal Content)
Text/Bibliografie

Nationales Recht/ ChemVOCFarbV
Text

Aktivitäten & Formulare

Leitfaden/ Überwachung der 
ChemVOCFarbV in Sachsen-Anhalt
(PDF 197 KB)

Jahresbericht Sachsen-Anhalt 2015 
(PDF 610 KB)