Menu
menu

Ausbau kommunale Abwasserbeseitigung

Im Zeitraum von 1990 bis 2017 hat sich der Anschlussgrad der Bevölkerung an öffentlichen Abwasseranlagen (Kanalisation, Kläranlagen) deutlich vergrößert. Die Anzahl der Einwohner deren Abwasser in öffentlichen Kläranlagen gereinigt wird, hat sich in diesen Jahren um etwa 600.000 erhöht.

Vergleicht man das Niveau der kommunalen Abwasserbehandlung von 1990 mit dem des Jahres 2017, wird der Umfang des Baues von Kläranlagen besonders deutlich.
Während im Jahr 1990 das Abwasser von nur 0,3 % der Bevölkerung Sachsen-Anhalts in einer Kläranlage mit weitergehender Nährstoffeliminierung (damals nur Phosphoreliminierung) gereinigt wurde, wird 2017 das Abwasser von 92,9 % der Bevölkerung öffentlichen Kläranlagen zugeleitet, die neben der biologischen Grundreinigung zusätzlich über Reinigungsstufen zur weitergehenden Stickstoff- und/oder Phosphoreliminierung verfügen. 

Der Erfüllungsstand  der in der EG Richtlinie "Kommunalabwasser" 91/271/EWG festgelegten Anforderungen ist in Lageberichten über die kommunale Abwasserbeseitigung dargelegt.

Letzte Aktualisierung: 16.05.2019