Erschütterungen

Erschütterungen können schädliche Umwelteinwirkungen im Sinne des Bundes-Immissionsschutzgesetzes (BImSchG) sein. Die Quellen für diese Erschütterungen sind z. B. Anlagen aus Industrie und Gewerbe und Verkehrswege.

Erschütterungsschutzmaßnahmen sind grundsätzlich an den Quellen der im Nahbereich von Wohngebäuden befindlichen Anlagen aus Industrie und Gewerbe und Verkehrswegen durchzuführen.

Erschütterungsimmissionen können nach den Hinweisen zur Messung, Beurteilung und Verminderung von Erschütterungsimmissionen der Bund/Länder-Arbeitsgemeinschaft für Immissionsschutz (LAI), Stand 10.05.2000 (LAI-Hinweise pdf-Datei) ermittelt und beurteilt werden.

 

 

 

zurück

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen

Ansprechpartner Lärm

 

Tag gegen Lärm 2018

 

Online-Assistent zum LAI-Leitfaden für die Verbesserung des Schutzes gegen Lärm bei Luft-Wärmepumpen und anderen stationären Geräten