Menu
menu

Was sind Biosphärenreservate (BR)?

Biosphärenreservate sind rechtsverbindlich festgesetzte einheitlich zu schützende und zu entwickelnde Gebiete, die

  1. großräumig und für bestimmte Landschaftstypen charakteristisch sind,
  2. in wesentlichen Teilen ihres Gebiets die Voraussetzungen eines Naturschutzgebiets, im Übrigen überwiegend eines Landschaftsschutzgebiets erfüllen,
  3. vornehmlich der Erhaltung, Entwicklung oder Wiederherstellung einer durch hergebrachte vielfältige Nutzung geprägten Landschaft und der darin historisch gewachsenen Arten- und Biotopvielfalt, einschließlich Wild- und früherer Kulturformen wirtschaftlich genutzter oder nutzbarer Tier- und Pflanzenarten, dienen und
  4. beispielhaft der Entwicklung und Erprobung von die Naturgüter besonders schonenden Wirtschaftsweisen dienen.

Biosphärenreservate in Sachsen-Anhalt

Biosphärenreservat Drömling

Das Biosphärenreservat „Drömling Sachsen-Anhalt“ ist Teil des nach Niedersachsen übergreifenden Biosphärenreservats „Drömling“ und löst den Naturpark „Drömling“ ab. Durch seine historisch stark vom Menschen überprägte Kulturlandschaft mit einer Vielzahl an Gräben, umliegenden Feuchtwiesen, Äckern und Gehölzstrukturen, zeichnet sich der Drömling heute als wichtiger Lebensraum für seltene und gefährdete Tier- und Pflanzenarten aus.

Verordnung über das Biosphärenreservat Drömling Sachsen-Anhalt vom 22. Juni 2019 (850 KB, nicht barrierefrei) GVBl. LSA Nr. 14/2019, ausgegeben am 28.06.2019
Anlage 1 der Verordnung Karte (637 KB, nicht barrierefrei)
Anlage 2 der Verordnung Kartenübersicht (112 KB, nicht barrierefrei)
Größe: 34.070 ha Codierung: BR_0002LSA

Pressemitteilung Nr. 98/2019 (153 KB) Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Energie (MULE)
Homepage Biosphärenreservat Drömling

Biosphärenreservat Mittlere Elbe und Mittelelbe

Das Biosphärenreservat „Mittlere Elbe“ (43.000 ha) wurde durch das Biosphärenreservat „Mittelelbe“ (125.510 ha) ergänzt. Das Biosphärenreservat „Mittlere Elbe“ dessen Fläche weitgehend von der Fläche des neuen Biosphärenreservates „Mittelelbe“ überdeckt wird, ist aber weiter rechtsgültig.

"Mittlere Elbe"
Codierung: BR_0001LSA Größe: 43.000 ha Verordnung über die Festsetzung von Naturschutzgebieten und einem Landschaftsschutzgebiet von zentraler Bedeutung als Biosphärenreservat Mittlere Elbe vom 12. September 1990 (1,1 MB, nicht barrierefrei) GBL der DDR, Berlin, 1. Oktober 1990, Sonderdruck Nr. 1474

"Mittelelbe"
Codierung: BR_0004LSA Größe: 125.510 ha Allgemeinverfügung über die Erklärung zum Biosphärenreservat "Mittelelbe" (31 KB, nicht barrierefrei) Bek. des MLU vom 02.02.2006 - 41.11-22421 (Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt. - 16(2006)10 vom 13.3.2006, S.112)

Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz

Der Südharz, mit seiner außerordentlich großen biologischen Vielfalt, wurde zum Biosphärenreservat Karstlandschaft Südharz erklärt. Es beherbergt eine der bedeutendsten Gipskarstlandschaften Europas und gehört mit einer Größe von ca. 30.000 ha zu den kleineren Biosphärenreservaten.

Allgemeinverfügung über die Erklärung zum Biosphärenreservat "Karstlandschaft Südharz" (41 KB, nicht barrierefrei) Bek. des MLU vom 23.02.2009 - 23-22421 (Ministerialblatt für das Land Sachsen-Anhalt. - 19(2009)11 vom 23.03.2009, S. 202) Karte zur Allgemeinverfügung 2009 (2,7 MB, nicht barrierefrei) Größe: 30.034 ha Codierung: BR_0003LSA

Letzte Aktualisierung: 25.08.2020

Zum Seitenanfang

Natura 2000 / Schutzgebietssystem und Umsetzung

Landesamt für Umweltschutz Sachsen-Anhalt
Reideburger Straße 47
06116 Halle (Saale)

Frau Antje Rößler
Tel.: +49 345 5704-361
E-Mail an Frau Rößler

Links