Menu
menu

Die Aufgaben des Landesamtes für Umweltschutz Sachsen-Anhalt (LAU)

Rund 200 Wissenschaftler, Ingenieure und Techniker sowie Labor- und Verwaltungsfachkräfte setzen ihr Wissen und Können dafür ein, Lösungen für immer vielfältiger werdende Umweltprobleme zu finden.

Dabei liefern ihnen unterschiedliche Messnetze Daten über den Zustand von Luft, Wasser und Boden. Durch Messen, Beobachtung und Analysen erhalten sie Informationen über die Veränderungen in unserer Landschaft und über den Zustand von Fauna und Flora. Diese Daten und deren Bewertung gibt das LAU an Politik und Verwaltung, an Unternehmen sowie interessierte Bürger weiter. 

Struktur mit Organigramm

Zum Landesamt gehören vier Fachbereiche, das Dezernat für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie der Funktionalbereich Zentrale Dienste

Organigramm des LAU

Flyer des LAU (interner Link, pdf-Datei 473 KB).

Fachbereich 1: Medienübergreifender Umweltschutz

  • Spezialanalytische Umweltuntersuchungen mit den Schwerpunkten der Boden- und Luftanalytik sowie von hochtoxischen organischen Spurenstoffen in Lebens- und Futtermitteln, Böden, Sedimenten, u. a.
  • Überwachung der Radioaktivität in der Umwelt durch Messungen an Lebensmitteln, Wasser und Abwasser, Pflanzen und Böden
  • Fachliche Gutachten im Rechtsbereich Gentechnik und Biotechnologie
  • Experimentelle gentechnische Überwachung
  • Betrieb des Umweltinformationssystems UIS
  • Auskunftsstelle für Stoffinformationen (REACH)
  • Qualitätsmanagement zur Sicherung eines hohen Standards der Prüfergebnisse in den Umweltbereichen Abfall, Boden/Altlasten, Luft und Wasser
  • Notifizierung von Untersuchungsstellen im Umweltbereich

Fachbereich 2: Abfallwirtschaft, Bodenschutz, Anlagentechnik Wasserwirtschaft

  • Ermittlung/Entwicklung des Standes der Technik in der Abwasser- und Abfallbehandlung
  • Erarbeitung von umweltgerechten Abfallverwertungsstrategien
  • Einstufung von Abfällen und Erstellung der Abfallbilanz
  • Beratung der Wasserbehörden in Fragen der Abwasserentsorgung
  • Organisation des Abfallüberwachungssystems (ASYS), des Bodenschutz- und Altlasteninformationssystems Sachsen-Anhalt (ST-BIS) und des Fachinformationssystems Wasser (FIW)
  • Erhebung und Auswertung von Informationen über Zustand und Entwicklung der Böden
  • Erarbeitung von Auswertemethoden und thematischen Karten für Abwasserentsorgung und Bodenschutz
  • Führung des Wasserschutzgebietskatasters Sachsen-Anhalts
  • Wahrnehmung von Aufgaben zur abfallrechtlichen Produktverantwortung (u.a. Verpackungsgesetz)

Fachbereich 3: Immissionsschutz, Klimaschutz, Erneuerbare Energien, Nachhaltigkeit

  • Messung, Modellierung, Untersuchung und Beurteilung der Luftqualität, Emissionen und physikalischer Umweltfaktoren
  • Aufstellung von Gesamtemissionskatastern aus den Teilkatastern Industrie (genehmigungsbedürftige Anlagen), Hausbrand/Kleinverbraucher und Verkehr
  • Betreuung und fachliche Weiterentwicklung des Anlageninformationssystems LIS-A im Verbund der beteiligten Länder
  • Gremienarbeit in den Bereichen Beste Verfügbare Techniken, Luftmesstechnik, Anlagensicherheit und Störfallvorsorge
  • Betrieb moderner Messeinrichtungen zur kontinuierlichen Luftqualitätsüberwachung mit dem Landesmessnetz LÜSA
  • Öffentlichkeitsinformation über aktuelle Luftbelastung per Internet und App
  • Ermittlung von Belastungsursachen und Erarbeitung von Luftreinhalteplänen mit Minderungsmaßnahmen
  • Sicherstellung von gebiets- und anlagenbezogenen Fachdaten für die Erfüllung nationaler und europäischer Berichtspflichten
  • Monitoring von Klimaveränderungen mittels Klimawandelindikatoren für Strategien zur Anpassung an den Klimawandel
  • Bereitstellung und Pflege von Nachhaltigkeitsindikatoren
  • Betreuung des Regionalen Klimainformationssystems ReKIS
  • Auswertung und Aufbereitung von Daten zu Treibhausgasemissionen
  • Monitoring des Ausbaus der erneuerbaren Energien in Sachsen-Anhalt
  • Leitung der Geschäftsstellen der AG Klima und der Umweltallianz Sachsen-Anhalt 
  • Untersuchung, Dokumentation und Bewertung der Einwirkungen von Lärm, Licht, Erschütterungen,elektrischen und elektromagnetischen Feldern (EMF)
  • Mitwirkung bei der Lärmkartierung und Lärmaktionsplanung für Gemeinden und Ballungsräume

Fachbereich 4: Naturschutz

  • Landesweite Bestandsaufnahme und Bewertung von geschützten Arten, Habitaten und Lebensräumen sowie Monitoring von Natur und Landschaft
  • Erstellung von Managementplänen als naturschutzfachliche Gutachten in Natura-2000-Gebieten
  • Erstellung bzw. Fortschreibung Roter Listen
  • Führung des landesweiten Schutzgebietskatasters sowie der Datenbank Natura 2000 und des Natura-2000-Archivs
  • Umsetzung des internationalen Artenschutzrechtes (CITES)
  • Wolfskompetenzzentrum und Staatliche Vogelschutzwarte
  • Erarbeitung von Arten- und Biotopschutzprogrammen sowie von Artenhilfsprogrammen
  • Organisation des Fachinformationssystems Naturschutz
  • Enge Zusammenarbeit mit ehrenamtlichen Naturschutzmitarbeitern
  • Führung eines Verzeichnisses zu Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen sowie zu Ökokonto-Flächen
  • Unterrichtung der Öffentlichkeit über Naturschutz und Landschaftspflege

Funktionalbereich | Zentrale Dienste

Letzte Aktualisierung: 20.06.2019