Gentechnische Überwachung

Die Gentechnologie ist ein moderner und zukunftsträchtiger, gleichzeitig auch kontrovers diskutierter Zweig der Biotechnologie. Gentechnikanwendungen haben bereits in einige Bereiche unseres täglichen Lebens Einzug gehalten. So werden auf den Gebieten Gesundheitswesen, Waschmittelproduktion, Landwirtschaft und Lebensmittelproduktion schon seit längerer Zeit gentechnische Verfahren angewendet oder erprobt.

In Deutschland bildet das Gentechnikgesetz (GenTG) den rechtlichen Rahmen für die Anwendung solcher gentechnischer Verfahren. Als Technologie-Gesetz erfüllt das GenTG gemäß § 1 sowohl Schutz- und Präventionszwecke als auch Förderzwecke. Das Gesetz regelt das Arbeiten mit gentechnisch veränderten Organismen (GVO) in gentechnischen Anlagen, die gezielte Freisetzung von GVO in die Umwelt sowie das Inverkehrbringen von GVO (Abgabe von GVO – Produkten an Dritte).

Im Land Sachsen-Anhalt existieren spezifische Zuständigkeiten nach Gentechnik-Recht. Die Zahl von gentechnischen Anlagen hat sich seit 1993 kontinuierlich erhöht. Gleichzeitig werden in Sachsen-Anhalt, das als Zentrum für Pflanzenzüchtung und Kulturpflanzenforschung sowie als moderner Agrarstandort international einen Namen hat, eine Reihe sehr interessanter Freisetzungen unterschiedlicher, gentechnisch veränderter Kulturpflanzen durchgeführt. Detaillierte Angaben zu Anwendungsgebieten, Rechtsgrundlagen, Zuständigkeiten sowie zum Vollzug des Gentechnikrechts in Sachsen-Anhalt finden sich auf der Internetseite des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt.

Feld mit Raps und Rauke
Sicherheit in der Gentechnik

Das Landesamt für Umweltschutz (LAU) in Halle ist als Fachbehörde des Ministeriums für Landwirtschaft und Umwelt für den Bereich Gentechniksicherheit und Biotechnologie zuständig. Die Aufgabengebiete des Fachbereichs erstrecken sich von der Bearbeitung von Grundsatz- und Rechtsangelegenheiten über fachspezifische Aufgaben, Koordinierung der Gentechnik-Datenbank "GenTIS", Leitung und Aktualisierung der Literaturdatenbank „Gentechnik“ bis hin zur Öffentlichkeitsarbeit.

Das LAU steht gleichzeitig als Ansprechpartner in allen rechtlichen und fachlichen Fragen zum Gentechnik- und Biotechnologiebereich weiteren Partnern aus Behörden, Forschungseinrichtungen und Gewerbe zur Verfügung.

Für die experimentelle gentechnische Überwachung im Land steht ein modernes Untersuchungslabor für gentechnische Arbeiten bis zur Sicherheitsstufe S2 gemäß Gentechnik-Gesetz zur Verfügung.

Mitmachen: Logo herunterladen!Logo Weltoffen